Wie man beim Roulette gewinnt

Nur für Neukunden | Kommerzieller Inhalt | 18+

Roulette gilt als faszinierendes Spiel denn 36 Zahlen können über Glück oder Verlust entscheiden. Beim Roulettespiel wird die Kugel in den Roulettekessel geworfen, aber zunächst wird dieser Kessel in Bewegung gesetzt. Wenn die Kugel in einer Aussparung der Zahlen liegen bleibt, gilt die Zahl als gezogen. Diesen gezogen Zahl bestimmt das gewinnen und verlieren und diese Funktion ist mechanisch. So erfolgt direkt die Aussicht auf den zu erwartenden Gewinn die Chancen sind aber für jede Zahl gleich. Das Gewinnrisiko bestimmt sich wie gesagt ganz einfach, denn der Einsatz wird mit 35 multipliziert und ergibt beim gewinnen die Gewinnsumme. So erscheint das Spiel an sich nicht als kompliziert und alle Gewinne befinden sich in greifbarer Nähe. Das Spielfeld ist überschaubar am Roulettetisch und da es nur um 37 Zahlen geht, ist der Gedanke immer beim gewinnen. Roulette besitzt scheinbar auch deshalb seine Faszination.

Roulette im Casino

Systeme zum gewinnen beim Roulette im Casino

Es gibt viele Arten wie man seine Jetons auf dem Spielfeld platzieren kann. Der Einsatz bestimmt wie schon angesprochen den späteren Gewinn und das gewinnen wird mit der richtigen Kombination und einigen Tipps zum Vergnügen. Viele Spieler nutzen etwa das Zero Spiel, oder etwa das setzen auf die Farbe rot oder schwarz. Das sind einfache Kombinationen, die aber wirklich als System viel bringen können. Setzt man etwa 1.000 Euro auf die Farbe rot und es wird eine rote Zahl gezogen, dann bekommt man den Spieleinsatz verdoppelt. Beim gewinnen hat man mit einem Einsatz auf einmal 1.000 Euro gewonnen. Damit wäre der Abend gerettet und man kann mit dem Spiel aufhören. Das wäre aber zu einfach. Viele Spieler nutzen etwa die Null oder Zero als Glückszahl. Hier kann man seinen Einsatz mit 35 mutiplizieren und bekommt dann die Gewinnsumme. Gerade Spieler die einen kleinen Einsatz schätzen, sind bei diesem Spiel vertreten, denn in der Summe der Spiele wird die Null bestimmt auch gezogen.

Taktiken beim Roulette

Systeme aus mehreren Taktiken beim Roulette

Viele Spieler sehen das gewinnen als Systemsport an. Sie nutzen etwa eine Kombination aus Plein und Cheval. Plein ist das setzen auf drei nebeneinander liegende Zahlen die in Querlage des Spieltisch angeordnet sind. Man setzt somit auf drei Zahlen mit einem Jeton. Die Transversale Plein gilt als sehr beliebt. Hierzu nutzen diese Spieler auch die Kombination als Zusatz von Cheval, bei der zwei benachbarte Zahlen gesetzt werden. So kann man theoretisch mit zwei Jetons 5 wahrscheinliche Zahlen setzen und der Spieler erhöht so seine Chancen. Zum einen bekommt man beim gewinnen dann den dreifachen Einsatz als Gewinn oder den zweifachen Einsatz als Gewinn. Setzt man diese Kombination dazu noch eng in Verbindung, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch um zumindest alle Einsätze nicht zu verspielen.

Roulettespiel

Garantierte Systeme beim Roulettespiel

Viele versierte Spieler haben sich mit Systemen beim gewinnen befasst. Diese Taktiken sind sehr individuell und es gibt auch noch weitere Serien, die man beim Roulette spielen kann. Finalen, kleine Finalen, große Serien, kleine Serien und Les Orphelins. Diese Begriffe sind gefragt und das ist das Repertoire das einem Spieler zur Verfügung steht beim Roulette. Gewinnen kann eben sehr einfach sein, doch immer ist das Risiko vorhanden, dass trotzdem eine andere Zahl gezogen wird. Zwei sehr bekannte Taktiken und Systeme sind das Martingale-System und das d´Alembert System. Hier haben sich die Erfinder besondere Strategien überlegt, die eine Wahrscheinlichkeit und das Risiko beim Roulette gewinnen überlisten sollen. Roulette bleibt faszinierend und viele Mathematiker und Physiker haben sich mit der Wahrscheinlichkeit beim Roulette befasst. Das gewinnen ist diesen Spezialisten an sich auch nicht gelungen und am Ende ist das gewinnen immer eine Angelegenheit der Spielbank. Auch beim Roulette gewinnt die Spielbank oder der Anbieter beim Online Casinos immer.